Das Flexi-Carb-Prinzip

Der Kernpunkt des  Flexi-Carb Prinzips ist die Anpassung der Kohlenhydrate, an die körperliche Aktivität des Menschen, abhängig von ihrer Muskeltätigkeit.

Es gibt unterschiedliche Kohlenhydrat- und Kalorienstufen für Büromenschen, Hobbysportler und Bewegungsfreaks.

Egal ob Sie abnehmen, gesundbleiben oder fitter werden wollen, für jedes Ziel bietet Flexi-Carb die richtige Strategie.

  • inklusive Wochenplan
  • passende Einkaufsliste
  • viele einfache Tipps für zu Hause
  • viel Geschmack
  • allem ohne Verzicht auf Genussein
  • Flexi-Carb-Konzept basiert ausschließlich auf Empfehlung von Lebensmitteln

 

Anpassung der Kohlenhydrate an den Lebensstil

Die Lebensbedingungen, vor allem in den vergangenen Jahrzehnten, haben sich drastisch geändert. Damals waren die Menschen nicht zuletzt auch wegen ihrer regelmäßigen bzw. täglichen Bewegung meist schlank. Für eine ausreichende Energiezufuhr waren sie aufgrund ihrer intensiven körperlichen Aktivitäten auf Kohlenhydrate in der Nahrung angewiesen. Zu dieser Zeit wurden auch die „offiziellen“ Ernährungsempfehlungen geschaffen. Diese können folglich nicht mehr auf das heutige Leben angewendet werden und man kann ebenfalls nicht mehr von „der einen“ gesunden Ernährung sprechen.

Etwa zwei Drittel der erwachsenen Bevölkerung ist mittlerweile übergewichtig und fast ein Viertel leidet sogar an Adipositas. Dies steht häufig im Zusammenhang mit Bewegungsmangel, was letztendlich zu Stoffwechselproblemen führt. Resultate daraus sind die steigenden Erkrankungszahlen an metabolischem Syndrom (Anmerkung der Redaktion: Risikofaktor für Krankheiten der arteriellen Gefäße, besonders für koronare Herzkrankheiten), Fettleber und Diabetes Typ-2. Dies wiederum kann zu kardiovaskulären Erkrankungen, Krebs und Demenz führen.

Flexi-Carb – ein modernes Ernährungskonzept

Eine angepasste gesunde Ernährung sollte alle essenziellen Mikro- und Makronährstoffe abdecken sowie ausreichend sekundäre Pflanzen- und Ballaststoffe liefern. Die Kalorienzufuhr darf nicht den tatsächlichen, eher niedrigen Kalorienbedarf übersteigen. Das ideale Nahrungsmittel kennzeichnet sich folglich durch eine geringe Energiedichte, aber eine hohe Nährstoffdichte und Naturbelassenheit.

Für Kohlenhydrate gilt: Man muss sie sich „verdienen“. Je schlanker und je körperlich aktiver ein Mensch ist, desto mehr Kohlenhydrate kann er essen. Im Umkehrschluss bedeutet dies; je fettleibiger und je geringer die Muskelaktivität eines Menschen, desto mehr Probleme verursacht eine hohe Kohlenhydratzufuhr. Das Flexi-Carb-Prinzip baut darauf auf und passt die Nahrung dem individuellen Lebensstil an. Für die meisten (viel sitzend und/oder übergewichtig) bedeutet dies; Brot, Gebäck, Kartoffeln, Reis, Nudeln und Süßes gegen Gemüse, Salat, Pilze, Beeren und Obst auszutauschen. Quelle norsan.de